Bench. Fashion.

bench banner

NexTao - Online Marketing

out-sourcing-agentur
SEO, App Entwicklung, AdWords, Imagefilme, Content, Webdesign.

Banner Landingkategorie

CeBIT 2014 - Die Highlights

Die Highlights und heißesten Neuheiten der CeBIT 2014

                                             cebit 2014 logo

 

Kanzlerin bei der CeBIT-Eröffnung 2014

 

Datenschutz als Voraussetzung für die zunehmende Digitalisierung: Zur Eröffnung der weltgrößten Computermesse CeBIT hat Kanzlerin Angela Merkel gemahnt, die Sicherheit der Daten nicht aus den Augen zu verlieren. Ebenso wie der Regierungschef des diesjährigen CeBIT-Partnerlands Großbritannien, David Cameron, forderte sie die zügige Schaffung geeigneter Rahmenbedingungen für den digitalen Binnenmarkt in Europa.

 

cebit eroeffnung merkel

Die Datensicherheit sei aber eine unabdingbare Voraussetzung für die Entwicklung von Internet-Diensten: "Ich glaube, wir sind erst am Anfang dessen, was da zu leisten ist", sagte Merkel (CDU) in ihrer Eröffnungsrede. Cameron warb vor den mehr als 2500 geladenen Managern und Ehrengästen um engere Zusammenarbeit bei Forschung und Produktion. Es gelte, britisches Erfindungsreichtum mit deutscher Industriekultur zu paaren. Großbritannien wolle im Verbund der acht wichtigsten Industrieländer (G8) innovativste Nation werden.

Auf europäischer Ebene sei es notwendig, zügig die entsprechenden Rahmenbedingungen zu schaffen und mehr Tempo etwa bei der Abschaffung von Roaming-Gebühren vorzulegen. Das "Internet der Dinge" müsse Realität werden. Die Briten sind mit mehr als 130 Unternehmen diesmal eine der größten ausländischen Ausstellernationen der CeBIT. Der verantwortungsvolle Umgang mit Daten ist Leitthema der Messe, die sich 2014 erstmals ausschließlich an professionelle Anwender wendet.

 

 

Die Highlights:

 

Charlie

 

roboter charlie

Das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) stellt auf der CeBIT 2014 das Projekt iStruct (intelligent Structures for Mobile Robots) vor. Das Projekt stammt aus einer Zusammenarbeit mit der Universität Bremen. Hierbei wurde ein affenähnlicher Roboter, genannt Charlie, entwickelt. Charlie kann durch seine "fühlenden Füße" Bewegungen des Untergrunds ausgleichen. Auch ist er der erste Roboter mit beweglicher Wirbelsäule.

 

Gigaset Maxwell 10

 

gigaset maxwell

Auch aus der Schmiede von Gigaset gibt es etwas Neues: Das Gigaset Maxwell 10. Es ist ein Android-basiertes IP-HD-Videotelefon. Durch verschiedene Apps kann über den 10,1" Touchscreen unter anderem auf Firmen- und Cloudbibliotheken zugegriffen werden. Das Maxwell 10 bietet außerdem weitere Möglichkeiten durch den integrierten WLAN-Client, Bluetooth, SD-Kartenslot und USB- und HDMI-Anschlüsse.

 

T-Systems

 

t-systems auto

Die Tochter der Deutschen Telekom stellt auf der diesjährigen CeBIT in Hannover das vernetzte Auto vor. In diesem Projekt ist der PKW über Bluetooth mit dem Smartphone des Fahrers verknüpft. Über eine App kann der Fahrer den aktuellen Zustand des Wagens wie Batteriespannung, Kilometerstand und Bremsenstatus einsehen. Die Daten werden auch an den Autohändler übermittelt, damit dieser dem Fahrer einen individuellen Service bieten kann.

 

Roboy

 

roboy

Bereits seit März 2013 bereist der Roboy der Universität Zürich die Welt. Das Ziel des Projektes ist es, einen Roboter zu entwickeln, welcher sich bewegt wie ein Mensch. Um dieses Ziel zu erreichen, wurden dem Roboter anstatt Motoren Muskeln und Sehnen eingebaut.

 

Vodafone Secure Call

 

vodafone secure call

Unter dem Titel "Das Kanzler-Phone für alle" stellt Vodafone die Verschlüsselungs-App Secure Call vor. Hiermit sollen Lauschangriffe unmöglich werden. Die App wurde in Zusammenarbeit mit Secusmart entwickelt. Zielgruppe in diesem Fall sind nicht nur Behörden, sondern vorrangig Unternehmen und Mittelständler. Secusmart hat die Sprachverschlüsselung für das Blackberry 10, das Kanzler-Phone, ausgearbeitet.

 

Phantom 2

 

phantom 2

Die Drohne Phantom 2 des Herstellers DJI fliegt ebenfalls auf der CeBIT 2014. Mit etwa 1.000 Gramm Gewicht gehört sie eindeutig zu den Fliegengewichten. Die Drohne kann unter anderem mit einem eingebauten GPS und Kompass aufwarten. Die maximale Übertragungsreichweite ist mit einem Kilometer auch nicht zu verachten.

 

Panono

 

panono

Panono ist ein Kameraball, welcher 360-Grad-Panoramabilder aufnehmen kann. Möglich wird dies durch 36 Kameras, die über den Ball verteilt, eingelassen sind. Man wirft den Ball in die Luft und sobald er den höchsten Punkt erreicht hat, lösen alle Kameras gleichzeitig aus. Die Bilder werden in einer Preview über eine App auf dem Smartphone angezeigt.

 

Fiberio Touch Table

 

fiberio touch table

Fiberio ist der erste Touchscreen, welcher Fingerabdrücke erkennen kann. Der Prototyp wurde von zwei Studenten aus Potsdam entwickelt. Je nach Fingerabdruck weiß das Gerät, welche Zugriffsrechte der jeweilige Nutzer hat. So gibt Fiberio dem Nutzer nicht einmal die Möglichkeit seine Zugriffsrechte zu überschreiten.

 

Kinematics

 

kinematics

Das Baukastensystem Kinematics ist in diesem Jahr Preisträger des CeBIT Innovation Award. Ein Baukasten besteht aus aktiven und passiven Steinen in verschiedenen Formen. Durch das Stecksystem werden Daten- und Stromfluss zwischen den Modulen ermöglicht. So können kleine und große Kinder bewegungsfähige Modelle bauen.

 

Nokia Lumia 2520

 

nokia lumia 2520

Pünktlich zum Start der CeBIT 2014 gibt Nokia den offiziellen Verkaufsstart des neuen Tablets Lumia 2520 in Deutschland bekannt. Ab dem 10. April 2014 ist das erste Windows 8-Tablet von dem finnischen Hersteller erhältlich. Das Lumia 2520 ist mit den gesamten Office-Programmen ausgestattet. Das Display besticht mit einer Größe von 10,1", Full HD und ClearBlack Technologie. Ohne Vertrag ist das Tablet ab April zu einem Preis von 599 Euro (UVP) erhältlich.

 

 

Die heißesten Neuheiten der CeBIT 2014:

 

Samsung Chromebook 2

Auf der CeBIT führt Samsung das neue Chromebook 2 vor. Der Hersteller setzt beim Displaydeckel diesmal auf edlen Leder-Look. Das Gerät erscheint in 11,6 sowie 13,3 Zoll und soll noch im April ab 320 US-Dollar in den USA und Deutschland in den Handel kommen. Euro-Preise gab Samsung noch nicht bekannt.

 

samsung chromebook 2

 

TP-Link Archer C9

TP-Link stellt mit dem „Archer C9“ einen Dualband-Gigabit-Router vor, der mit maximal 1.900 mbps funkt. Der Archer C9 ist mit vier LAN- und einem WAN-Port ausgestattet. Er verfügt über einen USB-2.0- und einen USB-3.0-Port und unterstützt IPv6.

 

tp-link archer c9

 

AVM Fritz-WLAN-Repeater 450E

Mit dem Fritz-WLAN-Repeater 450E erweitern Sie Ihr Heimnetzwerk schnell und einfach. Das Gerät unterstützt WLAN-n mit bis zu 450 mbps. Zusätzlich bietet der Repeater einen Gigabit-Netzwerkanschluss für Geräte ohne WLAN, beispielsweise einen TV-Receiver.

 

avm fritz-wlan-repeater 450e

 

 

AVM Fritz-WLAN-Stick AC 430

Wenn die WLAN-Antenne Ihrer Geräte schon alt ist, profitieren Sie nicht von schnelleren Routern und dem neuen ac-Standard. Der Fritz-WLAN-Stick AC 430 ändert das. Er arbeitet mit bis zu 433 mbps und unterstützt sowohl 2,4-GHz- als auch Fünf-GHz-Netzwerke.

 

avm fritz-wlan-stick ac 430

 

BenQ Laserlicht-Beamer

BenQ stellt auf der CeBIT zwei neue Beamer vor: Die Modelle „LX60ST“ und „LW61ST“ arbeiten mit der „BlueCore Light Engine“ und nutzen anstelle der herkömmlichen quecksilberhaltigen Lampen energiesparende Laser-Lichtquellen. Der Hersteller verspricht Helligkeit mit 2.000 ANSI Lumen und einen Kontrast von 80.000:1.

 

benq laserlicht-beamer

 

Buffalo WZR-900DHP AirStation Router

Der Buffalo-Router „WZR-900DHP-EU“ sendet und empfängt mit Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 450 mbps auf den Fünf-GHz- und 2,4-GHz-Bandbreiten. Das Gerät fungiert als Router und Medienserver. Festplatten an der USB-3.0-Schnittstelle erscheinen als Netzwerkfreigaben für alle verbundenen Geräte. Vier Gigabit-Netzwerkanschlüsse stehen zur Verfügung.

 

buffalo wrz-900dhp airstation router

 

Delock Bluetooth-Receiver DL-27168

Der Bluetooth-Receiver Delock DL-27168 dient als Schnittstelle zwischen Smartphone und HiFi-Anlage. Dank neuer Technik soll das Gerät auch verlustfreies Flac-Format unterbrechungsfrei abspielen.

 

delock bluetooth-receiver dl-27168

 

GMX De-Mail

E-Mail-Anbieter GMX bringt den CeBIT-Besuchern den De-Mail-Service näher: Hiermit sollen sich wichtige Dokumente sicher und nachvollziehbar mit öffentlichen Einrichtungen teilen lassen und schneller ihr Ziel erreichen als auf dem Postweg. GMX verspricht für den Service eine besonders hohe Zuverlässigkeit.

 

gmx de-mail

 

Freesculpt 3D-Stift

Pearl präsentiert auf der CeBIT den „Freesculpt 3D-Pen“, einen Stift, der Dinge mit Plastik zeichnet. Der 3D-Pen funktioniert wie ein gewöhnlicher Kugelschreiber, beinhaltet jedoch statt Tinte einen dünnen Kunststoffdraht. Damit lassen sich Bilder in die Luft malen.

 

freesculpt 3d-stift

 

NavGear Autoradio mit Android

Pearl hat die neuen „NavGear“-Autoradios mit Android 4.0 zur CeBIT mitgebracht. Das „DSR-N 210“ hat einen Sieben-Zoll-Bildschirm, Bluetooth, ODB-2-Schnittstelle, Navigation und WLAN. Auf Wunsch ist das Radio mit der Mirror-Link-Technik zu haben, sodass Inhalte von Smartphones auch auf dem Radio erscheinen.

 

navgear autoradio mit android

 

Simvalley SPX28 Dual-SIM-Smartphone

Das Dual-SIM-Smartphone „SPX28“ von SimValley ist ein Fünf-Zoll-Smartphone mit Android 4.2, Vierkern-CPU, zwei Kameras und GPS-Empfänger. Bei diesem Gerät lassen sich zwei SIM-Karten parallel betreiben, sodass man über zwei Rufnummern gleichzeitig erreichbar ist.

 

simvalley spx28 dual-sim-smartphone

 

Sonnenrepublik ClicLite

Sonnenrepublik ist ein Berliner Start-up, das sich auf solarbetriebene Ladegeräte für Smartphones spezialisiert hat. Auf der CeBIT präsentiert das Unternehmen den „ClicLite“, ein kleines Solarmodul, das sich mit zusätzlichen Modulen erweitern lässt. Den integrierten Akku tankt ein Modul in circa zwölf Stunden voll. Bei zwei Modulen halbiert sich die Zeit, bei vier Modulen dauert der Ladevorgang nur noch drei Stunden.

 

sonnenrepublik cliclite

 

TP-Link Range Extender TL-WPA4230P

TP-Link zeigt auf der CeBIT neben neuen Routern das „TL-WPA4230P“-Kit. Damit erweitern Sie Ihr Heimnetzwerk über die Steckdose und erhalten zusätzlich zu den Netzwerk-Anschlüssen ein vergrößertes WLAN-Netzwerk. Der neue „Range Extender“ unterstützt Geschwindigkeiten bis zu 500 mbps.

 

tp-link range extender tl-wpa4230p

 

Yoints Beacon

Das Hamburger Start-up „Yoints“ führt auf der Messe sogenannte „Beacons“ vor. Damit lassen sich via Bluetooth Nachrichten an Smartphones und Tablets übermitteln. Die kleinen Geräte gibt es bereits heute in einigen Einzelhandelsgeschäften, vorzugsweise in den USA, aber auch in einigen Hamburger Drogerie-Filialen von Budnikowski. Nutzer der zugehörigen App erhalten so zum Beispiel Hinweise auf aktuelle Angebote oder Aktionen vor Ort.

 

yoints ibeacon

 

Vodafone Secure-SIM-Karte

Das Düsseldorfer Unternehmen zeigt auf der CeBIT eine besonders sichere SIM-Karte. Die „Secure SIM“ soll laut Anbieter speziell den Zugang ins Firmennetzwerk sicherer machen und dank dem Service „Secure Data“ E-Mails und andere Daten verschlüsseln. Telefonate und SMS sind mit dieser SIM-Karte ebenfalls abhörsicher, so Vodafone.

 

vodafone secure-sim-karte

 

Homesystem (Haussteuerungssystem)

Das digitale Zuhause rückt immer näher. Homesystem präsentiert auf der CeBIT ein neues intelligentes Haussteuerungssystem. Laut Hersteller benötigt es keine komplizierte Verkabelung, arbeitet unabhängig von der Hauselektrik und unterstützt die Bedienung aus der Ferne.

 

homesystem

 

Markus Tollmann

Kunst fängt da an, wo die anderen aufhören.

www.markus-tollmann.de

Luxusautomobile

porsche-animiert

Diamant.de

Golddirect

golddirect skyscraper

ferrari logo b